Das Phänomen Strahlungsheizung

Ein vergessenes Heizsystem wird neu entdeckt

Das Vorurteil

„Mit Strom heizen ist teuer“ 

gilt für Infrarotheizungen schon lange nicht mehr!

 

 Doch was sind die Unterschiede der allgemein üblichen Heizung (Konvektionsheizung)

 zur

 Infrarot-Heizung (Strahlungsheizung)?

 

Die Infrarot-Strahlung besteht aus

A-, B- und C-Strahlung

 

Die A-Strahlung entsteht bei sehr hohen Temperaturen in der Industrie.

 

Die B-Strahlung ist ausschließlich für den medizinischen Bereich gedacht. Einige Hersteller verwenden in Ihren Infrarot-Kabinen allerdings auch die B-Strahlung.

In unseren Infrarotkabinen wird die C-Strahlung verwendet!

 

Die C-Strahlung ist für den Wohnbereich.


 

In den von uns vertriebenen Infrarot- Heizelementen wird die wohltuende C-Strahlung erzeugt.

 

Doch was ist mit den Kosten? 

 

Das ist doch eine elektrische Direktheizung? 

Das ist richtig! 

 

Andere Heizsysteme brauchen auch Strom! 

 

Ölheizung, Gasheizung, Wärmepumpen 

-       alle brauchen Strom, dann noch Gas bzw. Öl! 

 

Aber Wärmepumpen, die nutzen doch die Erdwärme? 

 

Das ist richtig! Aber dazu braucht eine Wärmepumpe auch Strom !!!! 

 

Soviel Strom, oder besser, so wenig Strom wie eine Wärmepumpe braucht auch unsere 

Infrarot-Heizung 

 

Wieso wird zum Heizen mit einer Infrarotheizung weniger Energie gebraucht als mit einer Wärmepumpe? Oder auch weniger Energie als mit einer anderen Heizart (Warmwasserheizungen)?

 

Auch eine Infrarotheizung hebelt die physikalischen Gesetze nicht aus! 

 

Also, wie ist das zu erklären? 

 

In Räumen mit einer Konvektionsheizung sollte die Luft schon 22° C bis 24 ° C haben, um sich wohl zu fühlen. 

 

In Räumen mit einer Infrarotheizung kann die Lufttemperatur deutlich niedriger sein (18° C bis max. 20° C) um eine Wohlfühltemperatur zur haben. 

 

Sind in Räumen mit einer Infrarotheizung die Temperaturen über 20° C ist die gefühlte Temperatur über 25° C. 

 

Das ist dann schon wieder unangenehm! 

Beispiel: In Wintersportgebieten sonnen sich die Leute trotz Frost in Badebekleidung! 

 

Nun ist es wichtig zu wissen, dass jedes Grad C niedriger eine Einsparung von 7% bringt. 

 

Das sind bei 3° C schon mal 21%!

 

Das ist aber noch nicht alles

  • In Räumen mit einer Konvektionsheizung wird die Luft primär erwärmt.
  • Je wärmer die Luft ist, desto höher ist das Feuchtigkeitstragevermögen der Luft.
  • Kommt nun die warme Luft mit den kalten Außenwänden in Berührung, kühlt sie ab, das Feuchtigkeitstragevermögen sinkt und die Feuchtigkeit kondensiert an den kalten Wänden. 

 

Das führt letztendlich zu einer Durchfeuchtung der Wände von rund 4%!

Diese Durchfeuchtung hat einen Dämmverlust von 50%


 

Eine Infrarotheizung 

trocknet die Wände aus

 

Verlust bei dezentraler Wärmeerzeugung

Für den Betrieb einer allgemein üblichen Warmwasserheizung wird das Wasser als Medium zentral erwärmt. Dieses heiße Wasser wärmt dann die Luft in den Räumen.

 

Das ist eine Wärmeübertragung in drei Schritten

  • Wärmeerzeuger (Gas, Heizöl, Pellets, Wärmepumpe)
  • Heißes Wasser
  • Luft

 

Bei jeder Übertragung gibt es Verluste! 

Beachte: Jede noch so gute Rohrleitung hat Verluste! Diese kommen noch dazu

 

Eine Infrarotheizung

wärmt direkt am Ort des Energieeinsatzes

 

  • kein Dämmverlust = weniger Energieverbrauch
  • niedrigere Temperaturen  = weniger Energieverbrauch
  • direkte Verwendung von Energie = kein Verlust dadurch geringerer Verbrauch

 

Da sind noch die Kosten für die Anschaffung und Installation!

Da ist die Strahlungs-Heizung unschlagbar günstig!

 

Beispielberechnung: 

Anschaffung 

EFH 130m², 9 Räume ( WZ, AZ, SZ, KZ, KZ, K, B, WC, Flur) 

Bedarf an Heizelementen:

Bei gleichmäßiger Wärme in allen Räumen rund 6.500 kWh

10 Heizkörper à 650 W x 571,00 €

= 5.710,00 € incl. MwSt.

Diese Berechnung ist nicht bindend und kann und soll die individuelle Berechnung nicht ersetzen. Jedes Haus und jede Wohnung ist anders und damit auch die Voraussetzungen für eine Berechnung.

 

Hier noch eine Beispielrechnung für den Verbrauch 

(hängt stark von den Bedürfnissen der Nutzer ab).

 

Die Kosten variieren allerdings je Stromtarif. 

Zurzeit haben wir einen Anbieter, den wir vermitteln können, mit Ökostrom. 

Das sind in unserem Beispiel rund

1.400,00 € Heizkosten / Jahr

 

Es entfallen sowohl Wartungs- als auch Schornsteinfegerkosten

Eine Photovoltaik-Anlage mit selbst genutztem Strom senkt den Stromverbrauch aus dem Netz nochmals erheblich.

Wir bieten Ihnen dazu eine autarke Energieversorgung.

Keine Investition, keine Wartungskosten. Gerne vermitteln wir den Kontakt zu unserem Kooperationspartner.

 

Dazu lesen Sie auch hier weiter.

 

 

Vorteile einer Infrarotheizung

Für den Bauherrn: 

  • kein Kamin
  • kein Heizraum
  • kostengünstige Montage
  • keine Kaminsanierung
  • kein Tankraum
  • Nachrüstung in Etappen möglich

Bei den Betriebskosten:

  • kein Kaminkehrer
  • keine Wartung
  • keine Tankreinigung
  • keine Bevorratung
  • Energiekosten in monatlichen Raten
  • kein Emissionsschutz 
  • kein Verschleiß
  • keine Abrechnungskosten
  • keine Versicherung 
  • geringer Verbrauch
            

 Einsatzbereiche:

  • Neubau
  • Altbau
  • Dachausbau
  • Wohnungen
  • Ferienhäuser
  • Büros
  • Praxen, Kanzleien
  • Werkstätten
  • Läden
  • Kliniken
  • Gesundheitseinrichtungen
  • Schlösser, Museen, Kirchen
  • Wohnbaugesellschaften
  • Einkaufsmärkte
  • Messen
  • Ausstellungen
  • Schimmelsanierung
  • Ersatz für Nachtspeicherheizungen (höhere Effektivität)
  • Wohnungen und Häuser in südeuropäischen Ländern, die fast immer keine Heizung haben

 

Bautrocknung 

Dafür haben wir Hochtemperatur-Heizelemente

 

Hier finden Sie uns

Bauinnovationen GbR

Geithainer Straße 25a 
04680 Colditz

Kontakt

Rufen Sie uns einfach an 

+49 (0)34381 124614

Mobil 01577 299 39 63 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Link zu google+

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}